Grüne chinesische Mauer

Georges Hallermayer. China arbeitet effizient gegen die Verwüstung der Landschaft in Afrika und im eigenen Land: Eine Fläche grösser als Deutschland wurde in den letzten 40 Jahren aufgeforstet, bis in dreissig Jahren sollen noch viel mehr dazu kommen. Durch die Aufforstung nahmen die teilweise heftigen Sandstürme in der Grossregion Peking deutlich ab.

Während in Deutschland und der Schweiz vor allem über zu heisse Sommer diskutiert wird, spüren afrikanische Länder die Folgen des Klimawandels schon drastisch. In Westafrika werden am Golf von Guinea jedes Jahr quadratkilometergrosse Flächen fruchtbaren Bodens weggeschwemmt.

Sie müssen Sich um den weiteren Inhalt lesen zu können. Sie können Sich hier registrieren.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.