ZH: Jour Fixe

Am 27.3. stellt dann Christian Frings sein neues Buch vor:
Die zunehmend ungleiche Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums, die menschenverachtende Formen der Ausbeutung in den Weltmarkt­fabriken und die Kämpfe dagegen haben einen Begriff rehabilitiert, der lange Zeit aus den politischen Diskursen verschwunden war: den der »Klasse«. Wer und was aber ist diese Klasse? Welche theoretischen Annahmen liegen dem Begriff zugrunde?
Christian Frings, der Autor der neu erschienen Einführung mit dem Titel «Das Klassen-Buch», stellt die wichtigsten Debatten um den Klassenbegriff seit seinem Auftauchen zu Beginn des 19. Jahrhunderts vor und lotet dabei aus, was heute zu Ausbeutung durch Lohnarbeit, zur geschlechtlichen, rassistischen und nationalistischen Ausprägung kapitalistischer Herrschaftsverhältnisse zu sagen ist. Neben der Frage, welche Rolle Gewerkschaften dabei spielen, werden auch die verschiedenen Formen postmoderner Verabschiedungen vom Klassenkampf thematisiert.
Freitag, 27. März 2020 | Barbetrieb ab 19:30 | Veranstaltung ab 20:00 | Infoladen Kasama, Militärstrasse 87a (Innenhof), Zürich