SO: Lage und Widerstand in Rojava.

Eine Genossin war während den vergangen zwei Monaten in Rojava. Sie hat dort den Beginn und die ersten zwei Wochen des türkischen Besatzungsversuchs intensiv miterlebt und kann authentisch vom Widerstand vor Ort erzählen. Darüber hinaus hat sie die Region in den vergangen Jahren immer wieder besucht, weiss darum um die verschiedenen Phasen des revolutionären Prozesses in Nordsyrien und kann darin die Bedeutung der internationalen Solidarität in dieser sich wandelnden Situation beleuchten.
Donnerstag 12. Dezember, 19 Uhr, kurdisches demokratisches Gesellschaftszentrum, Dammstrasse 3, Solothurn.
Mittwoch 18. Dezember, 19.30 Uhr, NordSüd-Haus, Steinbergasse 18, Winterthur.