BS: Resist to Exit

Wie Frauen gemeinsam Wege finden, nach Zeiten von Gewalt und Krieg die schlimmsten Wunden zu heilen, eine neue Geschichte zu schaffen und zerbrochenen Formen aus sich heraus wieder Gestalt zu geben.

Sa, 07. Sept. 2019 | 14.00-20.00 Uhr

Gundeldingerfeld | Launchlabs | Halle 8  

Dornacherstrasse 192 | 4052 Basel

mit URSULA HAUSER, Psychodramatikerin

CIÇEK YLDIZ, Ezidische Frauenräte

Bildern der kurdischen Künstlerin ZEHRA DOGAN, Apéro und Musik aus Kurdistan

Moderation: Maja Hess

Eine TaFRONT resist to existgung von medico international schweiz

Programm

Botschaft von Sibel Arslan, Nationalrätin

14:20   Jeder Angriff auf eine Frau ist ein Angriff auf uns alle –

– Ciçek Yldiz, Dachverband der êzidischen Frauenräte e.V. Deutschland

Wie die ezidischen Frauen in Shengal/Nordirak mit gemeinsamer Organisierung gegen jede Form der Unterdrückung und Gewalt und für ein würdevolles und freies Leben kämpfen.

15:20   Zwischen Gewalt und Hoffnung –

– Dr. Ursula Hauser, Psychodramatikerin und Ethnopsychoanalytikerin

Wie kann feministisches Psychodrama Frauen in ihren Kämpfen unterstützen? Alternative Handlungsentwürfe und nicht erzählte Geschichten von Frauen aus Palästina, El Salvador und Guatemala.

16:45   Solidarisch handeln –

– Arzu Güngör, Projektverantwortliche Kurdistan von medico international schweiz

Perspektiven der solidarischen Projektarbeit in Kurdistan.

17:00-17:45    Podiumsdiskussion  Moderation: Maja Hess

18:00-20:00    Bilder von Zehra Dogan, Apéro und Musik aus Kurdistan

Eintritt frei, Kollekte