Jour Fixe

Am Freitag, 28.2.2020 besuchen uns translib aus Leipzig und halten einen Vortrag zum Thema :Workingman’s choice? Zur Klassenanalyse des Rechtspopulismus
Spätestens seit dem Aufschwung der AfD lassen sich überaus eigenartige politische Fraktionen- und Frontenbildungen beobachten. Der Rechtsruck hat nicht nur den reaktionären Teil der Gesellschaft mit rasendem Selbstbewusstsein ausgestattet, er hat gleichermaßen auch Teilen der Linken den Kopf verdreht.
Während sich die einen in ihrem hilflosen Antifaschismus in den Schoß einer als #unteilbar imaginierten Zivilgesellschaft werfen, wollen die anderen von einer Kritik am Rassismus, Sexismus oder Antisemitismus nicht mehr viel hören, da man damit die kleinen Leute nur gegen sich aufbringe, statt sie mitzunehmen. Dabei wird die Gesellschaft nicht mehr als widersprüchliche und umkämpfte Totalität wahrgenommen, sondern als zu harmonisierende Gemeinschaft.
Dagegen wollen wir erstens die Ursprünge des Populismus ergründen und zweitens dem Kulturkampf und Populismus gleichermaßen eine sozialrevolutionäre Perspektive entgegensetzen.
Freitag, 28. Februar 2020 | Barbetrieb ab 19:30 | Veranstaltung ab 20:00 | Infoladen Kasama, Militärstrasse 87a (Innenhof), Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.