Generalstreik für die Freiheit

Ralf Streck. Auflösung der Regierung, Zwangsverwaltung und die Inhaftierung von acht Regierungsmitgliedern: Spanien spitzt den Konflikt mit Katalonien täglich zu. Als Antwort wird zum Generalstreik aufgerufen, auch um gegen die drohenden Parteiverbote zu protestieren.

Die Nächte in Katalonien sind nun von ohrenbetäubendem Lärm geprägt. Hunderttausende schlagen aus Protest auf den Balkonen auf Töpfe oder ziehen topfschlagend durch die Strassen. Tagsüber kommt es zu Strassen- und Schienenblockaden. Das war der Auftakt der «Woche für die Freiheit». Sie soll am Mittwoch, 8. November, in einen Generalstreik münden und am Samstag, 11. November, mit einer riesigen Demonstration in Barcelona abgeschlossen werden.

Sie müssen Sich um den weiteren Inhalt lesen zu können. Sie können Sich hier registrieren.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.