Teilsieg über Uber

tai. Nach strengeren Kontrollen von FahrerInnen sowie dem entschlossenen Kampf der TaxifahrerInnen und Gewerkschaften gegen Uber musste der Dumpingfahrdienst UberPop in Zürich eingestellt werden. In Basel und Lausanne transportieren Uber-FahrerInnen weiterhin ohne Lizenz.

Zürcher TaxifahrerInnen können aufatmen: Das App-Transportunternehmen Uber stellte sein Dumpingdienst UberPop in der Limmatstadt ein. Durch die digitale Konkurrenz, die Fahrten zu Billigpreisen anbot, verzeichneten die regulären TaxifahrerInnen Einkommenseinbussen von bis zu 40 Prozent. Der jahrelange Kampf und die Proteste der TaxifahrerInnen und der Gewerkschaften gegen Uber haben nun Wirkung gezeigt.

Sie müssen Sich um den weiteren Inhalt lesen zu können. Sie können Sich hier registrieren.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.