Im Staate der Eidgenossen

Es ist ungewohnt heiss an diesem Junitag in der Limmatstadt im Staate der Eidgenossen. Also ab in die Badi. Aber nicht, um ins erfrischende Wasser zu springen, sondern um vor dem Eingang Unterschriften zu sammeln für die Initiative «Sportstadt Züri». Von der PdA lanciert, verlangt das Volksbegehren, dass sämtliche Sportstätten der Stadt kostenlos zugänglich sein sollen – also auch die Letzi-Badi, vor der ich stehe.

«Gratis für alle?», fragt eine Frau so um die 30 mit ihrem Sohn an der Hand. «Ja», antworte ich. Die Frau: «Dann also auch für die SozialhilfeempfängerInnen.» Ich: «Ja, genau. Auch die Menschen mit einem kleinen Portemonnaie sollen diese Möglichkeit haben.» Die Frau: «Dann bin ich aber klar dagegen!» Ich: «So, und warum?» Die Frau: «Weil die SozialhilfeempfängerInnen schon genug von den Steuern bekommen. Sie sollen auch arbeiten gehen wie ich. Sie sollen auch was leisten. Das muss ich schliesslich auch.» Ich schlucke zweimal leer.

Sie müssen Sich um den weiteren Inhalt lesen zu können. Sie können Sich hier registrieren.
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.