Atmen kann Ihre Gesundheit gefährden

Ein Grossteil der Schweizer Bevölkerung ist ganzjährig einer zu hohen Feinstaub-Belastung ausgesetzt.  Die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz fordern griffige Massnahmen.

Die Grenzwerte der Luftreinhalteverordnung werden massiv überschritten: Die Jahresmittelwerte sind grossflächig zu hoch und die Tagesgrenzwerte werden häufig überschritten. Bei besonderen Wetterlagen verschärft sich die Problematik zusätzlich.

Der Zusammenhang zwischen Feinstaub-Konzentration und Erkrankungen der Atemwege, Krebserkrankungen, Herz-/Kreislauferkrankungen und Todesfällen sind wissenschaftlich belegt. Seit Jahren warnen die „Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz“ unter dem Motto „Stopp dem Feinstaub“ vor der Luftverschmutzung.

In der neuen Feinstaub-Dokumentation 2011 sind die Feinstaub-Situation in der Schweiz dargelegt und die gesundheitlichen Auswirkungen auf den Menschen eindrücklich belegt.

Aufgrund dieser Tatsachen fordern die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz griffige Massnahmen zur Senkung der Feinstaubbelastung, unter anderem als Sofortmassnahme:

Temporeduktionen und Begrenzung des Verkehrs auf emissionsarme Fahrzeuge bei einer Überschreitung der PM10-Konzentrationen in Wohngebieten über mehr als 24 h.

Weiter Infos: www.aefu.ch

Share

3 Kommentare

  • Lesenswerter Post! Ich werde da nochmal versuchen mehr zu erfahren!

  • Hans

    Das ist ja ein ziemlich oberflächlicher Bericht
    Macht mal eine Liste was Feinstaub produziert!

    An vorderster Front stehen: Holzfeuerungen, Chemines, Saharastau, Verkehr, Bahn

    In geschlossenen Räumen: Räucherstäbchen, Zigaretten, Joints, Kerzen, Kopiergeräte, Laserdrucker, Staubsauger

    Also: Kiffverbot, Keine Kerzenlichtromantik am Chemine, nicht Kopieren, Staubsaugerverbot, und vor allem don`smoke

    Übrigens
    In einigen nordischen Ländern überlegt mann sich ein Holzfeuerungsverbot.

  • Die Feinstaubbelastung ist ein ernstes Thema, trotzdem sind die Autos nur ein Punkt der Erzeuger von Feinstaub in einer langen Liste. Die Neuanschaffung eines emissionsarmen Fahrzeugs ist für viele nicht erschwindglich aber man könnte an anderen Dingen ansetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.