Nationale Lohn-Demo

Für Lohngleichheit, gegen Diskriminierung. Organisation:
Gewerkschaften, Women’s March Zürich, Lesbenorganisation Schweiz LOS, Business and Professional Women BPW Switzerland, Campax.
Gratis-Züge, siehe: www.unia.ch

Samstag, 22. September, 13.30 Uhr
Schützenmatte Bern, Kundgebung Bundesplatz

Demo: Stopp der Politik der Vertreibung!

Demonstration zum Weltfriedenstag: Stopp der Politik der Vertreibung! 14.00 Uhr Besammlung Leonhardpärkli, 14.45 Uhr Kundgebung Grüninigerplatz. Mit Sibel Arslan, Basta! und weiteren RednerInnen. Ab 20.00 Uhr in der Grabenhalle: 25 Jahre CaBi Antirassismus-Treff /Solifest, Eintritt 15/5.-. Serenat Ezgican, Lieder aus aller Welt, Etrit Hasler, Poetry Slam, Nil Group, Afro-Euro-Folkpop, Bear Pit, Punkrock, Disco mit Naurasta Selecta. Kostproben aus der Küche für Alle.

Samstag, 22. September, ab 14.00 Uhr
Leonhardpärkli, St. Gallen

Luststreifen Film Festival

Die 11. Ausgabe des Luststreifen Film Festivals Basel steht ganz im Zeichen der Veränderung. Dieses Jahr kommt man in den Genuss von 42 faszinierenden, berührenden, aussergewöhnlichen, humorvollen und innovativen Filmen. Daneben wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten: Spannende Gespräche mit 30 nationalen und internationalen FilmemacherInnen, aber auch Lesungen, Workshops, Konzerte etc. Programm: www.luststreifen.com

26. bis 30. September
Kultkino, Basel

Mexiko nach den Wahlen

Walter Suter, ehemaliger Schweizer Botschafter in Paraguay und
Venezuela, teilt nach einem sechswöchigen Aufenthalt in Mexiko mit
uns seine Eindrücke und ersten Einschätzungen der möglichen
Veränderungen, welche von dem überraschenden und
überwältigenden Wahlsieg von Andrés Manuel López Obrador
(AMLO) und der Bewegung MORENA (Movimiento de
Regeneración Nacional / Bewegung der nationalen Erneuerung) für
die Zukunft Mexikos und Lateinamerikas erwartet werden können.
Eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe Lateinamerika Region Basel.

Montag 1. Oktober um 19 Uhr
Restaurant zum Rebhaus, Riehentorstrasse 11, 4058 Basel

Vortrag: Steuerreform

Im Herbst steht wohl die Verabschiedung des wichtigsten Geschäfts vor den Wahlen 2019 an: die kombinierte Konterreform «Steuerreform und AHV-Finanzierung». Tut die Linke nichts dagegen, müssen die Lohnabhängigen für die bürgerliche Krisenpolitik herhalten. Ist es also ein blosser Verteidigungskampf? Nein, aus diesem Abstimmungskampf können wir viel gewinnen. Die Linke kann zu einer schlagkräftigen Opposition werden, aber diese müssen wir jetzt aufbauen. Nutzen wir die Organisation des Referendums dazu und gewinnen wir die Lohnabhängigen für den Kampf gegen die Bürgerlichen und den Kapitalismus. Das Referat erklärt, wieso diese Konterreformen immer wieder kommen, zeigt die Chancen einer sozialistischen Oppositionspolitik auf und versucht eine generelle Perspektive der kommenden Kämpfe zu entwickeln.

Dienstag, 2. Oktober, 19.00 Uhr
Petersplatz 1, Raum 105, Basel

Demo: Das Schlachten beenden!

Es ist an der Zeit, dem Schlachten ein Ende zu setzen! Wir fordern die Enteignung der Fleischindustrie, ihre Überführung in eine vegane Lebensmittelproduktion unter gesellschaftlicher Kontrolle sowie die Entwicklung und Gewährleistung von Umschulungsprogrammen und alternativen Arbeitsplätzen für die betroffenen Lohnabhängigen. Wir fordern ausserdem einen sofortigen Stopp aller Subventionen, welche die Fleischindustrie vom bürgerlichen Staat jährlich erhält. Mit einer Demo werden wir vom Schlachthof Zürich bis vor den Sitz des Schweizer Fleisch-Fachverbands, einer zentralen Interessensorganisation der Verantwortlichen und Profiteure des Schlachtens, ziehen.

Samstag, 13. Oktober, 13.30 Uhr
Schlachthof, Herdernstrasse, Zürich