Solidarität mit Sven und Natasha

Im Juli 2012 wurden die beiden Tierbefreiungsaktivisten Sven und Natasha in Amsterdam aufgrund eines europäischen Haftbefehls verhaftet. Sie wurden der «Verschwörung zur Erpressung» angeklagt, weil sie an der Kampagne gegen das Tierversuchslabor Huntingdon Life Sciences (HLS) teilgenommen haben sollen. HLS ist das grösste Tierversuchslabor Europas. Gegen kein anderes Labor gab es in der Geschichte der Tierbefreiungsbewegung so viele Proteste. Die britische Regierung hat ausserordentliche Massnahmen ergriffen, um die Menschen davon abzuhalten, diese Proteste fortzuführen. Dazu gehörte auch eine gezielte Repression gegen die AktivistInnen der Kampagne. Sven und Natasha warten nun auf ihre Prozesse in Grossbritannien, bei denen sie zu Haftstrafen von bis zu 10 Jahren verurteilt werden könnten. VoKü, dann Vortrag auf Englisch!

Donnerstag, 20. Juli, 19.00 Uhr
Infoladen Kasama, Militärstr. 87a, Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.