«Heimaten – zwischen Scheitern und Utopie» @Zürich

An der Veranstaltung «Heimaten – zwischen Scheitern und Utopie» wird man sich dem Begriff «Heimat» aus verschiedenen Richtungen nähern: Man diskutiert über die Schwierigkeit, zu bestimmen, was überhaupt damit gemeint sein kann, und tauscht sich über die eigenen Assoziationen dazu aus. In einem zweiten Teil wird einem Beat Dietschy – Philosoph und Theologe, letzter Mitarbeiter von Ernst Bloch – den Bloch’schen Heimatbegriff näherbringen und versuchen, diesen für uns fruchtbar zu machen. Beat Dietschy referiert zum Thema «Unheimliche Heimat – Warum nach Ernst Bloch Heimat erst entsteht». Unter anderem mit Beat Dietschy, Ursula Knecht, und Jochi Weil Montag,

29. Mai, 20.30 Uhr Kirchgemeindehaus Aussersihl, Stauffacherstrasse 8, Zürich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Sicherheit untenstehende Aufgabe lösen * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.